Drucken

Wackliger Sieg nach schwacher zweiter Halbzeit

TuS Sommerkahl - TV Blankenbach 3:2 (3:0)

Aufstellung TuS: A. Kessler - J. Hefter (85. P. Schwarzkopf), F. Kraus, L. Schickling, J. Stenger - T. Gries (55. C. Staab), S. Schloth - A. Stürmer (80. M. Dorn), J. Steigerwald (73. L. Kraus), M. Maier - K. Schickling (C)

Tore: 1:0 K. Schickling (13.), 2:0 K. Schickling (23.), 3:0 J. Steigerwald (43.), 3:1 C. Eisler (60., FE), 3:2 C. Eisler (90.+1);

Besondere Vorkommnisse: A. Kessler hält Foulelfmeter von T. Kraus (49.);

Mit Johannes Schlämmer musste dieses Mal zwar lediglich ein Spieler aus der Anfangself der Vorwoche ausgetauscht werden, dies bedeutete allerdings nicht, dass sich die Personalsituation in unserer Mannschaft merklich gebessert hätte. Jan Stenger zumindest konnte nach Krankheit zurückkehren und übernahm erneut die Linkverteidigerposition, während der nach der kräftezehrenden Freitagseinheit noch angeschlagene Simon Schloth für Johannes auf die Doppelsechs rückte. Anstelle von Philipp Dorn, der nach Südtirol-Urlaub erst einmal in Corona-Quarantäne festsitzt, und Steffen Glaab nahmen Patrick Schwarzkopf, Michael Dorn und Christian Staab auf der Bank Platz, welcher erstmals seit dem letzten Auftritt unserer zweiten Mannschaft Mitte Oktober wieder auf dem Platz stehen konnte.

Nach einer zunächst eher unstrukturierten Anfangsphase beider Mannschaften übernahm der TuS langsam die Kontrolle und zeigte ein, zwei ansehnliche Spielzüge, ohne aber wirklich gefährlich zum Abschluss zu kommen. Auf der Gegenseite verbuchte Thomas Kraus nach einem Steilpass die vorerst einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste, zielte aus leicht spitzem Winkel aber am langen Pfosten vorbei. Wenig später zeigten wir dann initiiert von Jonas Hefter aber erneut einen guten Angriff über die rechte Seite, in der Mitte konnte sich Kai Schickling in eine gute Schussposition bringen und von der Strafraumkante mit links rechts unten einschießen.
Mit dem Führungstreffer im Rücken baute unsere Elf nun mehr Druck auf und setzte sich zeitweise in der Hälfte des Gegners fest, sodass der zweite Treffer von Kai fast nur eine Frage der Zeit war. Im Anschluss aber erlaubten wir uns vermehrt Unkonzentriertheiten, sodass auch unsere bis dato recht stabile Defensive ins Wanken kam. So gelangten die Gäste zur einen oder anderen Möglichkeit und verpassten unter anderem aus kurzer Distanz durch Lucas Höllriegl nur knapp den Anschlusstreffer. Stattdessen erhöhte Julian Steigerwald auf der anderen Seite per Kopf nach einer Ecke auf 3:0.

Der TVB erwischte nach dem Kabinengang den deutlich besseren Start, vergab allerdings kurz nach Wiederanpfiff zunächst die große Anschlussgelegenheit. Bei einer unübersichtlichen Situation im TuS-Strafraum versuchten ein Angreifer und ein Verteidiger den Ball mit dem langen Bein noch zu erreichen und gingen beide zu Boden. Aus der Ferne war diese unübersichtliche Situation nicht seriös zu bewerten, allerdings lag die schwierige Entscheidung natürlich auch beim Schiedsrichter und dieser zeigte auf den Punkt. Alex Kessler wählte gegen Thomas Kraus aber die richtige Ecke und parierte sicher.
Nichtsdestotrotz wollte unsere Truppe den Faden nicht mehr so richtig wiederfinden. Und bereits zehn Minuten später ergab sich für die Gäste die erneute Chance aus elf Metern. Im Laufduell zwischen Christian Staab und Sascha Heck kam es zum Kontakt zwischen dem Verteidiger und dem Angreifer, der dadurch zu Fall gebracht wurde. Leider verletzte sich der Flügelspieler dabei auch noch, sodass dieser ins Krankenhaus gebracht werden musste. An dieser Stelle möchten wir daher zunächst einmal gute Besserung wünschen!
Auf dem Platz übernahm dieses Mal Cay Eisler die Verantwortung und verwandelte souverän. Die Gäste witterten nun ihre Chance, ließen aber oftmals die Kaltschnäuzigkeit vermissen. So konnte Eisler kurz vor Schluss lediglich noch auf 2:3 verkürzen.

In zwei grundverschiedenen Spielhälften schien der TuS zunächst alles im Griff zu haben, ehe sich der TVB nach dem Seitenwechsel zurück in die Partie kämpfte und Vorteile erspielte. Bereits nach dem 2:0 zeigte unsere Elf immer wieder Nachlässigkeiten, die von den Gästen glücklicherweise zu selten ausgenutzt werden konnten, sonst hätte man diese Partie vermutlich nicht gewonnen. Zum Pflichtspielauftakt muss man sich hier ohne Frage noch einmal deutlich steigern, wenn man die drei Punkte behalten will.

Drucken

Insgesamt souverän gegen Krombachs zweite Garnitur

TuS Sommerkahl - VfL Krombach 8:2 (3:0)

Aufstellung TuS: A. Kessler - J. Hefter, F. Kraus (80. L. Kraus), L. Schickling, S. Schloth - T. Gries (46. P. Dorn), J. Schlämmer - A. Stürmer (77. S. Glaab), J. Steigerwald, M. Maier - K. Schickling (C)

Tore: 1:0 S. Schloth (12.), 2:0 K. Schickling (31.), 3:0 J. Steigerwald (32.), 3:1 A. Maier (55.), 4:1 S. Schloth (56.), 4:2 A. Maier (63.), 5:2 K. Schickling (70.), 6:2 J. Steigerwald (73.), 7:2 J. Steigerwald (75.), 8:2 J. Steigerwald (80.);

Auch im zweiten Test in diesem Winter gab es personell nur wenige Lichtblicke. Zwar standen uns Fabian Kraus, Max Maier und Philipp Dorn wieder zur Verfügung, gleichzeitig mussten wir aufgrund von Verletzung und Krankheit aber auf Stephan Becker, Jan Stenger und Kevin Krämer verzichten. Stephan wurde von Fabian positionsgetreu vertreten, Simon rückte für Jan nach links hinten, während Max die offensive Außenbahn übernahm. Anstelle von Patrick Schwarzkopf war diesmal zudem Steffen Glaab mit von der Partie.

Den erwarteten Gradmesser bekamen die Zuschauer an diesem Samstag auf dem TuS-Gelände nicht zu sehen, da Krombach nahezu ausschließlich mit Spielern aus der B-Klasse-Mannschaft besetzt war, zudem mit einem Feldspieler zwischen den Pfosten auflief. Dies machte sich auch durchaus bemerkbar. Nach etwas mehr als zehn Minuten Spielzeit zog Simon Schloth aus halblinker Position einfach mal aufs kurze Eck und beim Versuch, den Ball wegzuschlagen, rutschte das Leder dem gegnerischen Torhüter unter dem Fuß hindurch.
Insgesamt war der Klassenunterschied durchaus zu erkennen, gerade die Offensive der Gäste war weitestgehend abgemeldet. Wirklich viel machte unsere Elf allerdings nicht aus der Feldüberlegenheit. Erst nach einer halben Stunde konnte Kai Schickling einen schnellen Spielzug über die rechte Seite zum 2:0 verwerten, ehe Julian Steigerwald kurz darauf mit einem Schuss aus zentraler Position gegen die Laufrichtung des Torwarts erfolgreich war, wenngleich auch dieser sicherlich nicht unhaltbar war.

Nach der Pause kam der TuS durchaus schwungvoll aus der Kabine und verbuchte im Minutentakt aussichtsreiche Abschlüsse. Wer aber traf, war nun der Gast. Andreas Maier nutzte gleich zweimal leichtfertige Ballverluste in der Sommerkahler Defensive eiskalt aus. Dazwischen war Simon erneut kurios erfolgreich, als Krombachs Keeper eine Flanke des Jungspunds unterschätzte, welche dadurch im Netz landete.
Erst nach dem zweifachen Krombacher Anschluss nutzte unsere Truppe ihre Möglichkeiten etwas konsequenter, da auch die gegnerische Verteidigung mit der Zeit nachlässiger wurde. Am Ende sorgte Julian mit einem lupenreinen Hattrick noch für ein alles in allem standesgemäßes Resultat.

Auch wenn Krombach aufgrund von drei Spielen innerhalb von drei Tagen hier nur die zweite Kapelle auflaufen ließ, hat die Begegnung seinen Zweck als Test erfüllt und wie schon vor zwei Wochen gegen Mömbris eine Wasserstandsmeldung abgegeben. Man konnte deutlich sehen, was bereits wieder einigermaßen sitzt und vor allem, wo noch beträchtlich Nachholbedarf herrscht. So wurden den Gästen trotz einer defensiv insgesamt stabilen Leistung viel zu einfach die beiden Gegentore ermöglicht, denen jeweils hochgradig gefährliche Ballverluste vorangingen, bei denen auch die Absicherung nicht passte. Auch nach vorne fehlte es in vielen Situationen noch an Spritzigkeit und an der letzten Konsequenz, mit der man das Ergebnis noch deutlicher hätte gestalten können.

Drucken

Kreisklasse AB 1 - 14. Spieltag

SG Schimborn - TuS Sommerkahl 7:2 (3:1)

Aufstellung TuS: R. Jordan - J. Hefter, P. Dorn, S. Becker (29. S. Koch), L. Schickling - J. Schlämmer, S. Schloth - K. Krämer, J. Steigerwald, J. Stenger (79. M. Dorn) - M. Schlämmer

Tore: 1:0 F. Weih (3.), 2:0 F. Weih (26.), 3:0 F. Weih (28.), 3:1 J. Stenger (34.), 3:2 J. Steigerwald (47.), 4:2 T. Herleth (59.), 5:2 D. Schwab (62., FE), 6:2 T. Herleth (68., FE), 7:2 M. Wütscher (77.);

Drucken

Ruhiger Auftakt ins neue Jahr

TuS Sommerkahl - 1. FC Mömbris 3:1 (1:0)

Aufstellung TuS: A. Kessler - J. Hefter, L. Schickling, S. Becker (66. L. Kraus), J. Stenger - T. Gries, J. Schlämmer - A. Stürmer (4. K. Krämer), J. Steigerwald, S. Schloth (69. P. Schwarzkopf) - K. Schickling (C)

Tore: 1:0 K. Schickling (33.), 2:0 J. Steigerwald (66.), 3:0 J. Steigerwald (83.), 3:1 J. Kemmerer (88.);

Auch zu Beginn des neuen Jahres hatten wir einige personelle Ausfälle zu beklagen, machten aber aus der Not eine Tugend. Trainer Julian Steigerwald schickte eine Elf aufs Feld, bei der das Geburtstagskind selbst mit seinen nunmehr 27 Jahren den Altersschnitt bereits deutlich nach oben trieb. Nachdem der gerade 30-jährige Senior Alex Stürmer bereits nach nur drei Minuten verletzungsbedingt durch den sechs Jahre jüngeren Kevin Krämer ersetzt werden musste, lag der Altersschnitt der TuS-Akteure gerade einmal noch bei 23 Jahren, wobei mehr als die Hälfte davon sogar noch unter diesem Schnitt lagen.
Erwartungsgemäß feierte Winterzugang Alex Kessler sein Debüt zwischen den Pfosten und ersetzte somit René Jordan im Vergleich zum letzten Auftritt 2019 in Schimborn. Lediglich acht Spieler aus dieser Partie, die wir ebenfalls ersatzgeschwächt bestreiten mussten, standen auch gegen Mömbris zur Verfügung. Allerdings konnten zunächst Kapitän Kai Schickling (für Matthias Schlämmer), Alex Stürmer (für Kevin Krämer) und Tobias Gries (für Philipp Dorn) wieder in die Mannschaft rücken. Tobias agierte allerdings neben Johannes Schlämmer ins defensive Mittelfeld, während Simon Schloth die Außenbahn übernahm. Jan Stenger durfte sich dafür nach längerer Zeit einmal wieder in seiner Paradedisziplin als Linksverteidiger erproben, während Leon Schickling für Philipp nach innen rückte. Julian übernahm erneut das Zentrum in der offensiven Dreierreihe.

Drucken

Kreisklasse AB 1 - 13. Spieltag

FSV Michelbach - TuS Sommerkahl 3:0 (1:0)

Aufstellung TuS: R. Jordan - J. Hefter, P. Dorn, L. Schickling, S. Schloth - T. Gries, J. Schlämmer - M. Maier, M. Schlämmer, J. Stenger (67. H. Magel) - K. Schickling (C) (46. S. Koch)

Tore: 1:0 M. Sittinger (38., FE), 2:0 M. Sittinger (66.), 3:0 Marcel Uhlmann (85.);

Gelb-Rot: T. Gries (39.), L. Schickling (64.);

Rot: L. Thiele (44.);