Drucken

Auch im zweiten Spiel noch kein Punktgewinn

SG Mensengesäß/Brücken II - TuS Sommerkahl II 2:1 (2:1)

Aufstellung TuS: T. Glaab - S. Glaab, M. Dorn (C), C. Geißler (82. M. Gerhard), F. Völker (75. D. Otten) - T. Imgrund, H. Magel (46. A. Stürmer) - F. Maier, M. Schnetter, P. Schwarzkopf - D. Wollinger

Tore: 1:0 N. Henzel (5.), 2:0 D. Helfrich (7.), 2:1 D. Wollinger (30.);

Drucken

Mannschaft harmoniert noch nicht

TuS Sommerkahl - SG Daxberg II/Schimborn III 0:3 (0:1)

Aufstellung TuS: T. Glaab - C. Völker (26. F. Völker), M. Dorn, M. Manteufel, S. Glaab - T. Imgrund, H. Magel (46. M. Gerhard) - P. Schwarzkopf, M. Schnetter, L. Kraus (C) - N. Hofmann

Tore: 0:1 J. Eschenbacher (19.), 0:2 V. Helfrich (48.), 0:3 T. Kremer (66.);

Zum Saisonstart konnten wir zwar nur einen recht dünn besetzten Kader aufbieten, dabei aber auf acht Spieler setzen, die auch beim letzten Spiel gegen Oberafferbach in der Anfangsformation standen, wobei Frank Völker diesmal zunächst von der Bank kam. Verzichten mussten wir auf Christian Geißler, den in der 1. Mannschaft eingesetzten Simon Schloth und den verletzten Plamen Petev, sowie Felix Maier. Der Wegfall der drei letztgenannten sorgte zudem für einen drastischen Anstieg des Altersschnitts, der in dieser Zusammenstellung bei über 35 lag. Den gerade einmal vier Spielern unter 30, von denen Michael Schnetter mit 26 der Jüngste war, standen ebenso viele Akteure gegenüber, die die 40 bereits deutlich überschritten haben.
Der Auslandsrückkehrer war auch einer der vier Neuen in der Startelf und besetzte die Position im offensiven Mittelfeld, während Heiko Magel defensiver agierte und neben Thomas Imgrund, der Christian Geißler ersetzte, auf die Sechs rückte. Auch Steffen Glaab rutschte dadurch nach hinten auf die linke Verteidigerposition für Frank. Michael Dorn, der damit auch in der Liga sein Comeback gab, verteidigte anstelle von Simon neben Michael Manteufel, Nils Hofmann ersetzte Plamen als Sturmspitze.
Verzichten mussten wir leider weiterhin auf Christian Staab, der aufgrund der zahlreichen Spielausfälle zum Ende der letzten Saison hin im Zusammenhang mit dem etwas eigenwilligen BFV-Regelwerks nach seiner roten Karte Anfang April weiterhin gesperrt ist und auch in Mensengesäß noch zuschauen muss. Auch Stefan Leuschner, der im Sommer wieder voll ins Training eingestiegen war, wurde durch eine Verletzung ausgebremst.