Vinaora Nivo Slider

Fasching 2020

Fast zwei Wochen konnten wir inzwischen wieder durchschnaufen nach einer weiteren atemberaubenden Kampagne 2020. Diese wollen wir nun mit etwas Abstand gerne noch einmal kurz Revue passieren lassen und dabei vor allem auch noch ein paar Worte des Danks aussprechen, ehe der Blick wenige Tage vor dem ersten Rundenspiel in diesem Jahr endgültig wieder auf das Sportliche gerichtet wird.
Mit einem extrem stimmungsvollen Abend starteten wir am Faschingsfreitag in die närrischen Tage. Unsere Tanzeinlagen brachten die Halle zuverlässig zum Kochen, die mit der Rekordzuschauerzahl für Freitagsveranstaltungen randvoll gefüllt war. Entsprechend ausgelassen wurde wie gewohnt im Anschluss auch noch stundenlang die TuS-Bar auf den Kopf gestellt.
Was für die Tänzer der Freitag war, war für die Redner der Samstag. Bei einem äußerst aufmerksames Publikum fanden die bissigen Pointen unserer Sprachkünstler noch einmal größeren Anklang. Gleichermaßen verstanden es auch unsere Tänzerinnen und Tänzer wieder, den ebenfalls nahezu vollbesetzten Saal zum Beben zu bringen und die Nacht wollte auch hier kaum ein Ende nehmen.
Ein Ende hatte die Nacht aber schon recht bald wieder für die zahlreichen Helfer, die am Sonntag und Montag die Halle noch einmal komplett auf links drehten. Mit viel Herzblut wurde abermals stundenlang alles dafür hergerichtet, damit am Abend des Rosenmontags bei "Rubik's Cube goes 90s" das unermüdliche Feiervolk noch einmal Vollgas geben konnte. Nicht zu vergessen, dass die komplette Partyhöhle nach durchzechter Nacht noch am frühen Morgen bereits wieder abgebaut wurde, was dank zahlreicher helfender Hände gefühlt wie im Zeitraffer ablief.
Schließlich war nun immer noch nicht Schluss mit der Feierei. Nachdem es am Dienstag beim Haxenessen zunächst recht gemütlich zuging, steppte im Anschluss beim Kinderfasching noch einmal richtig der Bär. In der auch hier wieder gut gefüllten TuS-Narrhalla zeigte der Nachwuchs noch einmal, dass er der älteren Generation beim Feiern in nichts nachsteht. Nachdem sich dann aber auch die ausdauernsten Cowboys, Ninjas, Prinzessinnen und Einhörner vollends ausgetobt hatten, hieß es schließlich Abschied nehmen von unserer Narrhalla und in null Komma nichts wurde die Halle wieder in ihren Normalzustand zurückversetzt - abermals dank zahlreicher Helfer.
Wie man beim Lesen dieser Zeilen bereits merkt, sind unzählige anpackende Hände vonnöten, um dieses Marathonprogramm jedes Jahr wieder auf die Beine stellen zu können. Vom Aufbau der Bühne und der Technik, der Bestuhlung und Dekoration der Halle, über die Dienstleute an allen Veranstaltungstagen, den Helfern bei den ständigen Umbauten sowie Putz- und Aufräumaktionen dazwischen, der Berichterstattung, bis schlussendlich hin zum Abbau und noch so vielem mehr waren so viele Menschen im Einsatz, dass es unmöglich wäre, hier jeden namentlich zu nennen ohne einerseits völlig den Rahmen zu sprengen und andererseits an jeden Einzelnen zu denken. Hinzu kommen ja auch noch die vielen, vielen Akteure auf der Bühne, die bereits Wochen und Monate vorher viel Mühe in das Planen und Proben ihrer Auftritte stecken.
Mit dem Applaus und dem Zuspruch der Zuschauer, dem wie immer sehr gelungenen Main-Echo-Bericht und den viel beachteten, unten noch einmal angehängten Worten unseres René wurde dieser Einsatz schon von allerlei Seite gewürdigt. Nichtsdestotrotz wollen auch wir als Verein selbstverständlich noch einmal ein riesengroßes DANKESCHÖN an alle Beteiligten richten. Solche Veranstaltungen füllen einen jeden Verein mit Leben und von Jahr zu Jahr wieder sieht man dank euch, wie viel Leben im TuS steckt! Bedanken möchten wir uns gleichermaßen auch bei den mehreren hundert Gästen, die in diesen Tagen den Weg nach Sommerkahl gefunden haben. Schließlich ist letztendlich all die Mühe wertlos ohne euch und euer beständiger Zuspruch der Lohn dafür. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf den kommenden Fasching 2021 und hoffen, euch alle gesund und munter wieder bei uns in der TuS-Narrhalla begrüßen zu dürfen!

Sport News Feeds

News von:
www.bundesliga.de