Vinaora Nivo Slider

Spiele der 1. Mannschaft

TuS Sommerkahl - SV Königshofen 4:3 (2:0)

Aufstellung TuS: 1 M. Gerhard, 2 S.Schloth, 3 T. Gries, 4 S. Koch, 5 L. Schickling, 6 K. Krämer, 7 J. Steigerwald, 8 K. Schickling (C), 9 M. Maier, 10 P. Dorn, 17 S. Becker, 12 L. Kraus, 14 P. Schwarzkopf, 15 C. Staab;

Aufstellung SVK: 1 F. Fischer, 2 S. Schnetter, 4 A. Hock, 5 C. Huth, 7 L. Kempf, 8 P. Kampfmann, 9 M. Dobler, 10 D. Rus, 13 B. Schickling, 19 K. Helmis, 25 K. Englert, 3 M. Hasselberg, 6 M. Schuhmacher, 11 A. Muckenschnabel, 12 S. Fersch, 14 C. Grünewald, 14 S. Kremer;

Tore: 1:0 J. Steigerwald (6.), 2:0 P. Dorn (43.), 2:1 P. Kampfmann (46.), 3:1 J. Steigerwald (59.), 4:1 J. Steigerwald (65.), 4:2 L. Kempf (66., FE), 4:3 P. Kampfmann (82, DF);

Der klassenniedrigere Gast spielte zunächst etwas abwartend und gewährte dem TuS viel Ballbesitz, der sich allerdings schwer tat, durch die Abwehrreihe des Gegners zu dringen. Durch einen Geniestreich von Julian Steigerwald gingen wir dennoch früh in Führung. Nach Ballgewinn an der Mittellinie hob er das Leder über den weit aufgerückten Torwart hinweg ins Netz. Allerdings brachte auch dies noch keinen wirklichen Durchbruch, in der Folge hielten sich die Aktionen in der Gefahrenzone in etwa die Waage, ohne dass wirklich etwas Zwingendes zu sehen war. Erst in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs schafften wir es, die Außen etwas besser in Szene zu setzen und Kevin Krämer bekam zwei gute Einschussgelegenheiten. Kurz vor der Pause kombinierten wir uns dann über die rechte Seite schön durch, Max Maier schickte Julian auf die Reise, der in den Strafraum zog und am kurzen Pfosten den sträflich freien Philipp Dorn bediente, der nur noch einzuschieben brauchte.
Nach dem Wiederanpfiff befand sich unsere Elf dann aber zunächst einmal im Tiefschlaf, Peter Kampfmann konnte kurz vor dem Strafraum den Ball erobern und unbedrängt abschließen. Erst nach und nach fingen wir uns wieder und konnten zwischenzeitlich auf drei Tore davonziehen. Zunächst verlängerte Kevin eine Flanke von Max am kurzen Pfosten auf Julian, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. Wenig später war unser Spielertrainer nach einer Ecke von Kevin per Kopf erfolgreich. Königshofen schaffte allerdings unmittelbar darauf den Anschlusstreffer per Foulelfmeter von Lukas Kempf. Gegen eine TuS-Mannschaft, die sich nun vermehrt Unkonzentriertheiten erlaubte, setzte schließlich der Spielertrainer auf der anderen Seite mit einem sehenswerten Freistoß den Schlusspunkt.

Ausführliche Spielberichte unserer ersten Mannschaft sind hier zu finden.

Sport News Feeds

News von:
www.bundesliga.de