Vinaora Nivo Slider

Neues von der 1. Mannschaft

Geschrieben von Super User.

Kracher zum Saisonstart - Aufsteiger gegen Absteiger am 1. Spieltag

Mit einem echten Leckerbissen startet der TuS in die Kreisklasse-Saison 2019/2020. Am 11. August trifft unsere 1. Mannschaft zum Rundenauftakt zuhause auf den Kreisliga-Absteiger SG Schimborn, der sicherlich zum engsten Favoritenkreis auf die Meisterschaft gehört. In den Wochen darauf folgen gleich einige interessante Nachbarschaftsduelle. So führt uns die erste Auswärtsreise nach Mensengesäß, daraufhin folgt direkt das Derby in Schöllkrippen, nur wenige hundert Meter Luftlinie vom eigenen Sportgelände entfernt, und die dritte Begegnung auf fremdem Platz führt uns nach Schneppenbach. Im Anschluss stehen die Duelle gegen die beiden Mitaufsteiger, Relegationsgegner Kahl und Meister Albstadt an.
Nur einmal muss unsere Elf bereits um 13:00 Uhr antreten, wenn es am 6. Oktober zum VfR Goldbach II geht. Genauso steht nur ein Samstagsspiel an, am Karsamstag 2020 empfangen wir den SV Albstadt zum attraktiven Aufsteigerduell. Mit dem Heimderby gegen Schöllkrippen am 1. Dezember verabschiedet sich der TuS schließlich in die Winterpause und auch der letzte Spieltag sieht für uns eine Begegnung vor eigenem Publikum vor, gegen den FSV Michelbach beschließen wir am 24. Mai 2020 die Saison 2019/2020.
Da in der endgültigen Spielklasseneinteilung statt dem SV Dörnsteinbach und der TSG Kälberau noch die Spielgemeinschaften Daxberg II/Schimborn III und Viktoria Kahl III/DJK Kahl II in die Gruppe 1 gerutscht sind, fallen zwar zwei attraktive Gegner für unsere 2. Mannschaft weg. Dafür kommen aber einerseits zwei Teams hinzu, die vom Leistungsniveau vermutlich eher dem unseren entsprechen, andererseits sind unsere beiden Mannschaften nun doch zumeist gemeinsam unterwegs.
So treffen wir mit unserer Reserve an den ersten sechs Spieltagen jeweils auf die entsprechenden Reserveteams der jeweiligen ersten Mannschaften. Gleich die ersten beiden Begegnungen sehen dabei als Gegner die beiden neuformierten Spielgemeinschaften aus Daxberg und Schimborn, sowie Mensengesäß und Brücken vor. Beim zweiten Heimspiel empfangen wir dann den einzigen A-Klasse-Absteiger im Feld, den FC Hochspessart II.
Der erste Gegner "außer der Reihe" wird dann am 29. September die Kreisliga-Reserve vom VfL Krombach sein. Darauf folgt am 6. Oktober die einzige Partie, bei der unsere Zweite zeitgleich mit der Ersten aufläuft - und das ist ausgerechnet das Derby beim TV Blankenbach II. Für uns sicherlich schade, da dieses ansonsten sicherlich den einen oder anderen Zuschauer angezogen hätte.
Schlussendlich steht für unsere B-Klasse-Kicker noch die Auswärtsfahrt an, von der man dachte, man wäre ihr nun endlich einmal entkommen - nach Laudenbach. Die Partie bei der SG findet zudem am gleichen Datum statt wie im vergangenen Jahr, am 20. Oktober, ist also definitiv nichts für Abergläubische. Gegen Laudenbach/Westerngrund beschließen wir dann am 10. Mai 2020 vor heimischem Publikum auch die Saison. Da die B-Klasse über zwei Mannschaften weniger verfügt und unsere Truppe ihre beiden spielfreien Tage genau an den letzten beiden Spieltagen hat, ist für den TuS II schon zwei Wochen früher als für die erste Mannschaft Feierabend.

Der komplette Spielplan ist hier als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken verfügbar. Änderungen durch Spielverlegungen etc. selbstverständlich vorbehalten.

Spielvorschau

Geschrieben von Super User.

TuS Sommerkahl - SV Bavaria Wiesen

Montag, 15. Juli 2019, 18:30 Uhr
Raiba-Cup 1. Spieltag in Heinrichsthal

Der diesjährige Marktpokal beginnt für den TuS direkt mit der Partie gegen den schwierigsten Gruppengegner, Titelverteidiger Bavaria Wiesen. Auch in Heinrichsthal geht der Kreisligist, der in der abgelaufenen Saison als Vierter nur knapp an der Aufstiegsrelegation vorbeischrammte, als großer Favorit ins Turnier und wird daher ohne Frage bereits ein echter Prüfstein im Auftaktspiel sein.
Natürlich kommen dabei sofort die Erinnerungen an die Begegnung aus dem vergangenen Jahr wieder hoch, als wir uns mit dem damals noch zwei Klassen höher spielenden Gegner auf Augenhöhe duellierten und uns am Ende auch ein wenig unglücklich mit 0:1 geschlagen geben mussten. Gleichzeitig kommt einem aber auch wieder die schwache Leistung aus dem Frühjahr bei Wiesen II in den Sinn, als man erst eine 2:0-, später auch noch eine 3:2-Führung leichtfertig verspielte und am Ende sogar beinahe noch ohne Punkte dagestanden hätte. Also auf der einen Seite einer der besten, auf der anderen einer der schlechtesten Auftritte unserer Elf im vergangenen Jahr.
Natürlich wollen wir gerne wieder an den letzten Marktpokal anknüpfen, doch sind die Vorzeichen dieses Mal leider nicht ganz so gut. Zum einen kam die Partie im Vorjahr mitten im Turnier, nachdem man sich über einen holprigen Start gegen Blankenbach und eine klare Leistungssteigerung beim Kantersieg gegen Schneppenbach-Hofstädten bereits in den Cup hineingespielt hatte. Nun ist die Begegnung beinahe ein Kaltstart, beim einzigen Test bisher gegen Königshofen konnte man noch nicht wirklich überzeugen. Wiesen dagegen hat sich nach einem 2:8 vor Wochenfrist gegen die Sportfreunde Sailauf am Samstag rehabilitiert und konnte ein 1:1 im zweiten Test gegen die SpVgg Hösbach-Bahnhof erringen.
Zum anderen ist die Personaldecke in unserer ersten Mannschaft durch Urlaub, Schichtarbeit und Verletzungen aktuell eher dünn, sodass am Montag gleich eine ganze Reihe von Stammspielern ersetzt werden muss. Darüber hinaus müssen auch die Abgänge, von denen mit Georg Dorn, Davide Carpanzano und Philipp Lenk drei Viertel noch im Vorjahr in der Startelf standen, erst einmal kompensiert werden. Zwar haben unsere Zugänge aus dem eigenen Nachwuchs zweifellos das Potenzial, in diese Aufgaben hinein zu wachsen, jedoch ist der Schritt in den Herrenbereich immer erst einmal ein schwieriger, sodass diese sicherlich zunächst einmal noch etwas Zeit benötigen werden, um sich zu akklimatisieren. Samuel Otten konnte zumindest schon einmal erste Erfahrungen in der zweiten Mannschaft sammeln und könnte gegen Wiesen ebenso sein Debüt in der ersten geben wie Jonas Hefter, der zwar erst in wenigen Tagen volljährig wird, im Raiba-Cup aber bereits spielberechtigt ist. Klar ist in jedem Fall, dass mit René Jordan unser einziger externer Neuzugang zwischen den Pfosten stehen soll.
Auch wenn es also eine denkbar schwierige Aufgabe für unsere Elf wird, werden wir also alles geben, um aus dieser Begegnung das Beste herauszuholen. Unabhängig vom Resultat werden wir zweifellos einiges für die neue Runde mitnehmen können und wenn es nur die Baustellen sind, an denen wir bis zum Saisonbeginn noch arbeiten müssen. Was darüber hinaus noch möglich ist, wird sich erst einmal zeigen müssen.

Spiele der 1. Mannschaft

Geschrieben von Super User.

TuS Sommerkahl - SV Königshofen 4:3 (2:0)

Aufstellung TuS: 1 M. Gerhard, 2 S.Schloth, 3 T. Gries, 4 S. Koch, 5 L. Schickling, 6 K. Krämer, 7 J. Steigerwald, 8 K. Schickling (C), 9 M. Maier, 10 P. Dorn, 17 S. Becker, 12 L. Kraus, 14 P. Schwarzkopf, 15 C. Staab;

Aufstellung SVK: 1 F. Fischer, 2 S. Schnetter, 4 A. Hock, 5 C. Huth, 7 L. Kempf, 8 P. Kampfmann, 9 M. Dobler, 10 D. Rus, 13 B. Schickling, 19 K. Helmis, 25 K. Englert, 3 M. Hasselberg, 6 M. Schuhmacher, 11 A. Muckenschnabel, 12 S. Fersch, 14 C. Grünewald, 14 S. Kremer;

Tore: 1:0 J. Steigerwald (6.), 2:0 P. Dorn (43.), 2:1 P. Kampfmann (46.), 3:1 J. Steigerwald (59.), 4:1 J. Steigerwald (65.), 4:2 L. Kempf (66., FE), 4:3 P. Kampfmann (82, DF);

Der klassenniedrigere Gast spielte zunächst etwas abwartend und gewährte dem TuS viel Ballbesitz, der sich allerdings schwer tat, durch die Abwehrreihe des Gegners zu dringen. Durch einen Geniestreich von Julian Steigerwald gingen wir dennoch früh in Führung. Nach Ballgewinn an der Mittellinie hob er das Leder über den weit aufgerückten Torwart hinweg ins Netz. Allerdings brachte auch dies noch keinen wirklichen Durchbruch, in der Folge hielten sich die Aktionen in der Gefahrenzone in etwa die Waage, ohne dass wirklich etwas Zwingendes zu sehen war. Erst in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs schafften wir es, die Außen etwas besser in Szene zu setzen und Kevin Krämer bekam zwei gute Einschussgelegenheiten. Kurz vor der Pause kombinierten wir uns dann über die rechte Seite schön durch, Max Maier schickte Julian auf die Reise, der in den Strafraum zog und am kurzen Pfosten den sträflich freien Philipp Dorn bediente, der nur noch einzuschieben brauchte.
Nach dem Wiederanpfiff befand sich unsere Elf dann aber zunächst einmal im Tiefschlaf, Peter Kampfmann konnte kurz vor dem Strafraum den Ball erobern und unbedrängt abschließen. Erst nach und nach fingen wir uns wieder und konnten zwischenzeitlich auf drei Tore davonziehen. Zunächst verlängerte Kevin eine Flanke von Max am kurzen Pfosten auf Julian, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste. Wenig später war unser Spielertrainer nach einer Ecke von Kevin per Kopf erfolgreich. Königshofen schaffte allerdings unmittelbar darauf den Anschlusstreffer per Foulelfmeter von Lukas Kempf. Gegen eine TuS-Mannschaft, die sich nun vermehrt Unkonzentriertheiten erlaubte, setzte schließlich der Spielertrainer auf der anderen Seite mit einem sehenswerten Freistoß den Schlusspunkt.

Ausführliche Spielberichte unserer ersten Mannschaft sind hier zu finden.

Sport News Feeds

News von:
www.bundesliga.de